Fumihiko Sano appears this house out of focus by using a metal wire cape. Especially the light reflections on the metal give the house an almost volatile effect in relation to conventional solid facades houses .

Durch den verwendeten Metaldrahtumhang lässt Fumihiko Sano dieses Haus unscharf wirken. Gerade die Lichtreflektionen geben dem Haus im Verhältnis zu mit konventionellen festen Fassaden versehenen Häusern eine nahezu flüchtige Wirkung.

Photos by / Fotografiert von Daisuke Shimokawa

The traffic flow around this houses of Barkow Leibinger and the object shows in the outdoor area his claim ecology in the corresponding quarter with its wooden exterior. The interior acts as a contemporary and sophisticated finished building shell with wood.

Vom Verkehr umflossen zeigt dieses Haus von Barkow Leibinger im Aussenbereich mit der Holzfassade seinen Ökologieanspruch im entsprechenden Quartier. Das innere wirkt als zeitgemäß kultivierter und veredelter Rohbau mit Holz.

Phots by / Fotografiert von: Zooey Braun, Ina Reinecke

The baseplate of this animal house is contemporary and graphically interesting. So the "Ants of the Prairie" tower in the Griffis Sculpture Park seems to be a assessment test if perception of form and structure is judged by different rules and implemented in an other way by animals?

Gerade das Fundament dieses Tierhauses ist zeitgenössisch, grafisch interessant. So ist der "Ants of the prairie" Turm im Griffis Sculpture Park, Test dafür, daß in der Wahrnehmung von Tieren Form und Struktur nach anderen Regeln beurteilt und umgesetzt werden?

Photos by / Fotografien von: Joyce Hwang

Existing large volume buildings from the industrial era often require a separation of  building stock and usage cover. So O-OFFICE put in this conversion the actual climate cover into the weather protection of the building stock. Especially the outdoor spaces provide experience of the previous usage .

Großvolumige Bestandsbauten aus der Industriezeit erfordern häufig eine Trennung von Bestands- und Nutzungshülle. So haben O-OFFICE bei dieser Umnutzung die eigentliche Klimahülle in den Witterungsschutz des Bestandsbaus eingestellt. Gerade die Außenräume machen so die vorhergehende Nutzung erlebbar.

Photos by / Fotografiert von: Likyfoto

With a formal conventional section and constantly used reduced details AND-RÉ are activating this sculpture. The joints and cuts were used to lift the building which is staged in contrast to the surrounding.

Mit konventioneller Schnitt-Form und reduziert durchgängig eingesetzten Details machen AND-RÉ dieses Hotel zu einer belebbaren Plastik, die im Kontrast zur Umgebung inszeniert wird. Die Fugen und Einschnitte wurden genutzt, um die Bauten abzuheben.

Photo by / Fotografiert von: João Soares

Zhaoyang and Standardarchitecture use the abstraction of pebbles in the river to color spaces with quarry stone structure to exaggerate and channel the views. The color of the irregular cuts attracts attention in this balanced appearing building, despite its irregular floor plan.

Die Abstraktion der Kieselsteine im Fluß hin zu Farbräumen mit Bruchsteinmauerwerksstruktur nutzen Zhaoyang mit Standardarchitecture, um die Ausblicke zu kanalisieren und zu überhöhen. Gerade die Farbigkeit der unregelmässigen Einschnitte schafft Aufmerksamkeit in diesem, trotz seines unregelmässigen Grundrisses, ausgewogen erscheinenden Bau.

Photos by / Fotografiert von Chen Su

Innovation and tradition in a cultural landscape is shown by bureau A with grown and thereby old looking surfaces in contrast to a few exposure optimizing interventions. Inside, the art of the complexity reduced but intensely perceptible interference in contrast to the original structure is particularly clear. 

Innovation und Tradition in einer Kulturlandschaft zeigen bureau A durch gewachsen und damit alt wirkende Oberflächen mit wenigen Belichtung optimierenden Eingriffen. Im Innenraum wird die Kunst des in seiner Komplexität reduzierten, aber intensiv wahrnehmbaren Eingriffs im Kontrast zum Ursprungsbau besonders deutlich.

Photos by / Fotografiert von Dylan Perrenoud

This pure and rough fassade concrete structure by and Gudula Rudolf appears as a big furniture piece for this library. The shape of the building is shaped by the land area. Thereby the interior is developed as one big space with its vertical staircase. The serving areas are integrated in the outer wall.

Diese klare, raue Betonstrukturfassade von und Gudula Rudolf wirkt als ein großes Möbelstück für diese Bibliothek. Die Form des Gebäudes ist durch die Grundstücksform geprägt. Daraus entwickelt sich der eine große Innenraum mit der vertikalen Erschliessung. Die dienenden Räume sind in der Aussenwand integriert.

Photos by / Fotografiert von: Fernando Alda

AR-MA work with this pavillon for Scaf about the question how contemporary technologies change the viewing habits. Those  computer-generated not-rectangular shapes and structures are perceived by the people , without being informed of their computer-based development. Particularly impressive is how the design of the shell continues in the landscaping.

Der Frage, wie zeitgenössische Technologien die Sehgewohnheiten verändern, gehen AR-MA mit diesem Pavillon für Scaf nach. Denn solche computergenerierte nicht rechtwinkelige Formen und Strukturen werden vom Menschen wahrgenommen, ohne über deren Computerbasierte Entstehung informiert zu sein. Überzeugend ist auch, wie die Gestaltung der Hülle in der Landschaftsgestaltung fortgesetzt wird.

Photos by / Fotografiert von: Brett Boardman

The more rural the context, the structure inserted therein must be simpler. So Cheshire implanting this with a few windows raree show like wooden box into the views by using omly a few rural like material.

Je ländlicher der Kontext, desto einfacher die darin eingesetzte Struktur. So implantieren Cheshire diese mit wenigen Fenstern an einen Guckkasten erinnernde Holzkiste, unter Verwendung weniger ländlich wirkender Materialien, in die Ausblicke.

Photos by / Fotografiert von Jeremy Toth.